Awards

Red Dot Award 2018

Red Dot Design Award to STILE cookware collection

The cookware collection designed by Pininfarina and realized by Mepra won one of the most prestigious prizes of the world.

Turin, 10th April 2018 – STILE, the cookware collection designed by Pininfarina, one of the italian designer icons, and realized by Mepra, which is a cutting-edge italian company for the production of cutlery and stainless steel items won the Red Dot design Award for the category Product Design 2018.

The Red Dot Design Award jury, one of the most prestigious international design prizes, examined products from 59 countries and STILE with its  essential and contemporary look conquered the majority of the jury.

STILE brings elegance in the kitchen without forgoing functionality, making the cooking experience even more satisfying. The pureness of the lines and the essential geometries shape a collection in which function and style reach the perfect balance.

The lid, with its rounded lines, recalls the pot shape guaranteeing a perfect integration of the elements. It suggests the idea of a unique, extremely compact body. The contrast between the shiny finishing of the handles and the satin-finishing of the exterior gives a recognisible look to the collection.

“The Red Dot Design Award make us proud and joyful - explained Luigi Prandelli CEO of Mepra – because it is not only the result of our stylistic research, but also of the attention to safety, ergonimics and functionality. Thanks to the precious contribution of Pininfarina we can define STILE  an expression of Italian excellence and the proof of an innovative approach to design, focused on people’s wishes and needs.

“Shape and functionality bind themselves harmoniously in STILE collection” said Paolo Pininfarina Chairman of the Group. “ The Red Dot Design Award certifies the design excellence of this project that gave us the possibility to show our competences in the industrial design and our deep knowledge in the Home world.

STILE will be presented at the Red Dot Design Musem, the greatest museum of contemporary design in Essen, Germany. Next  9th July 2018 during the ceremony at the Aalto Theatre the prize will be officially handed.



The Design Plus Award is a recognition in the field of design and is awarded annually in the fairs Ambiente and ISH, which take place in Frankfurt.
The award was established in 1983 and is organized by the Frankfurt Trade Fairs (Messe Frankfurt), the Council for the German Design (Rat für Formgebung), and by the German Council for Industry and the Chamber of Commerce (Deutscher Industrie und Handelskammertag).
The Design Plus is awarded to products that combine attractive design, innovative materials, and sustainability of production.



Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ("Designpreis der Bundesrepublik Deutschland") ist eine Anerkennung im Bereich Design durch den Rat für Formgebung ("Rat für Formgebung") durch das Ministerium für Wirtschaft und Technologie Deutsch zugewiesen und gesponsert.
Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben, und die erste Ausgabe wurde 1969 Die Teilnahme ist nur gegen Produkte, die eine nationale Auszeichnung im Rahmen des Europäischen Wirtschaftsraums gewonnen haben erlaubt veröffentlicht und wurden dann auf dem Markt bereitgestellt werden Deutsch.



Der Design Plus Award ist eine Anerkennung im Bereich des Designs und wird jährlich in den Messen Ambiente und ISH, der in Frankfurt am Main stattfinden ausgezeichnet.
Der Preis wurde im Jahr 1983 gegründet und wird von der Frankfurter Messe (Messe Frankfurt), dem Rat für Formgebung (Rat für Formgebung) und von der Deutschen Gesellschaft für Industrie-und Handelskammer (Deutscher Industrie und Handelskammertag) organisiert.
Der Design Plus wird für Produkte, ansprechendes Design, innovative Materialien und Nachhaltigkeit der Produktion verbinden ausgezeichnet.



Der Good Design Award ist ein Designpreis vom Chicago Athenaeum ausgezeichnet: Museum für Architektur und Design for Architecture Art Design und Urbanistik und vom Europäischen Zentrum befördert. Die Auszeichnung wird an die innovativsten Produkte des Jahres gegeben, und die preisgekrönten Produkte werden permanent im Chicago Athenaeum ausgestellt.
Der Preis wurde 1950 in Chicago von Edgar Kaufmann Jr. Idee, Kurator und Gründer des Museum of Modern Art in Chicago erstellt in Zusammenarbeit mit Architekten und Designer Ray Eames, Russel Wright, George Nelson und Eero Saarinen.
Die Jury, bestehend aus Fachleuten und Experten, Branchenexperten und Fachpresse zusammen, gründen ihre Entscheidungen nach den gleichen Kriterien der 1950 original, um Innovation, Form, Material, Konstruktion, Konzept, Funktion, Nutzen und Nachhaltigkeit, sowie die ' Ästhetik.
Die Produktkategorien betrachtet sind elektronische Geräte und medizinische Produkte für Küche und Bad, Sportgeräte, Haushaltswaren, Haushaltsgeräte, Druck und Verpackung, Beleuchtung und städtischen Umgebungen, Baustoffe, Möbel, Mode und Textil, Büroprodukte, Robotertechnik und Bionik, industrielle Instrumente, Fahrzeuge.
Das Logo, das von einem Kreis in einem Quadrat und der Aufschrift GOOD DESIGN schrieben besteht, wurde von Grafik Mort Goldsholl konzipiert. Durch eine spezielle Lizenz mit dem Museum sind die Produzenten verliehen eingeladen, um das Logo zu verwenden, um es auf der Produktverpackung zu finden oder sie in Marketing-Kommunikation und Promotion.



Die Auszeichnung Goldene Kompass ist eine Auszeichnung, die vom Industriedesign mit dem Ziel, die Qualität der lohn italienischen Design verliehen wird und in Wert setzen. Im Jahr 1954 nach einer Idee von Gio Ponti mit den Rinascente Kaufhäusern gegründet und zunächst unterstützt, belohnt den italienischen Design. Seit 1964 beendet das Sponsoring des Rinascente hat der Preis in voller ADI gegangen. Der Preis bezieht sich auf den Kompass von Adalbert Goeringer und dem goldenen Verhältnis. Entworfen von Grafik Albe Steiner, ist das Werk des Architekten Marco Zanuso und Alberto Rosselli. Die Objekte werden belohnt durch die Vorauswahl des Ständigen Entwurf, die Kritiker, Historiker, Designer und Journalisten, die nicht unbedingt Mitglieder der ADI enthält ausgewählt. Seit 1998 werden die Objekte, die diese erste Auswahl gehen Sie an den ADI Design Index, die sie im Jahrbuch mit dem gleichen Namen enthält angezeigt.
Alle drei Jahre wählt unter den Artikeln in den Jahrbüchern der vergangenen drei Jahre in denen berichtet die Auszeichnung Goldene Kompass eine internationale Jury. Gegenstände belohnt und berichtet werden gesammelt, in der Galerie für Design und Ausstattung der CLAC Cantu, die historische Sammlung des Compasso d'Oro ADI.



Der Good Design Award ist ein Designpreis vom Chicago Athenaeum ausgezeichnet: Museum für Architektur und Design for Architecture Art Design und Urbanistik und vom Europäischen Zentrum befördert. Die Auszeichnung wird an die innovativsten Produkte des Jahres gegeben, und die preisgekrönten Produkte werden permanent im Chicago Athenaeum ausgestellt.
Der Preis wurde 1950 in Chicago von Edgar Kaufmann Jr. Idee, Kurator und Gründer des Museum of Modern Art in Chicago erstellt in Zusammenarbeit mit Architekten und Designer Ray Eames, Russel Wright, George Nelson und Eero Saarinen.
Die Jury, bestehend aus Fachleuten und Experten, Branchenexperten und Fachpresse zusammen, gründen ihre Entscheidungen nach den gleichen Kriterien der 1950 original, um Innovation, Form, Material, Konstruktion, Konzept, Funktion, Nutzen und Nachhaltigkeit, sowie die ' Ästhetik.
Die Produktkategorien betrachtet sind elektronische Geräte und medizinische Produkte für Küche und Bad, Sportgeräte, Haushaltswaren, Haushaltsgeräte, Druck und Verpackung, Beleuchtung und städtischen Umgebungen, Baustoffe, Möbel, Mode und Textil, Büroprodukte, Robotertechnik und Bionik, industrielle Instrumente, Fahrzeuge.
Das Logo, das von einem Kreis in einem Quadrat und der Aufschrift GOOD DESIGN schrieben besteht, wurde von Grafik Mort Goldsholl konzipiert. Durch eine spezielle Lizenz mit dem Museum sind die Produzenten verliehen eingeladen, um das Logo zu verwenden, um es auf der Produktverpackung zu finden oder sie in Marketing-Kommunikation und Promotion.



Der Design Plus Award ist eine Anerkennung im Bereich des Designs und wird jährlich in den Messen Ambiente und ISH, der in Frankfurt am Main stattfinden ausgezeichnet.
Der Preis wurde im Jahr 1983 gegründet und wird von der Frankfurter Messe (Messe Frankfurt), dem Rat für Formgebung (Rat für Formgebung) und von der Deutschen Gesellschaft für Industrie-und Handelskammer (Deutscher Industrie und Handelskammertag) organisiert.
Der Design Plus wird für Produkte, ansprechendes Design, innovative Materialien und Nachhaltigkeit der Produktion verbinden ausgezeichnet.